Persönliches

50 Fun Facts über mich

  1. Ich schlafe am besten ein, indem ich alte Bücher, die ich fast auswendig kann, lese. Baldrian und Lavendel sind dagegen null wirksam.
  2. Ich habe früher 3 – 5x/Woche Sport gemacht. Leider komme ich seit einigen Jahren nicht mehr dazu. 🙁
  3. Ich war als Jugendliche Kreismeisterin im Judo und habe an Wettkämpfen bis hin zu den Landesmeisterschaften teilgenommen. Einmal bekam ich sogar den Technikerpokal für den am saubersten ausgeführten Wurf (O Goshi – Großer Hüftschwung)!
  4. Ich liebe mittägliches Lesen mit anschließendem Nickerchen!
  5. In der Schule habe ich mal einen Klassenkameraden in das Schul-Biotop geworfen. Das war zwar nur eine reflexhafte Weiterführung des schwunghaften Angriffs, mit dem er MICH eigentlich dort hineinbuxieren wollte, aber äußerst effektiv.
  6. Ich mache keinen Stress, ich BIN der Stress.
  7. Ich koche entweder sehr seltsam – oder sehr gut.
  8. Ich habe im Judo den blauen Gurt.
  9. Ich darf nach einer etwas wilderen Kochaktion zuhause keine Entenbrust mehr zubereiten. (2 Tage vor Weihnachten musste damals unsere Küche gestrichen werden – mit extra deckendem Untergrund wegen der Spritzer nach der Fettexplosion.)
  10. Ich war bereits mit 23 Jahren selbstständige Baumaschinenvermieterin.
  11. Ich bin unfähig, exakt nach Rezepten zu kochen.
  12. Weil mir damals meine Website nicht gefiel und ich etwas ändern wollte, habe ich mir als 30-Jährige einen dicken Wälzer gekauft und HTML auf eigene Faust gelernt.
  13. Ich habe als 40-Jährige mit Teakwondo angefangen – meine erste Prüfung zusammen mit den kleinen Grundschülern war der Knaller!
  14. Ich liebe Krimis. Vor allem die von Agatha Christie.
  15. Meinen Mann habe ich kennengelernt, weil ich einen Tanzpartner suchte. (Dann ist was schief gelaufen, und ich hatte ab 2000 einen Ehemann – aber immer noch keinen Tanzpartner! )
  16. Ich liebe Küchenmaschinen – habe dafür aber leider viel zu wenig Platz.
  17. Ich habe großes Talent, Menschen durcheinander zu bringen – Arzthelferinnen wissen davon ein Lied zu singen!
  18. Ich bin peinlich (lt. Aussage einer meiner Söhne).
  19. Ich finde immer etwas Absurdes in jeder Situation – und lache daher in den unmöglichsten Momenten. Das kann manchmal ganz schön peinlich sein!
  20. Heilpraktiker mögen mich nicht, weil ich die Schulmedizin respektiere und nützlich finde.
  21. Schulmediziner mögen mich nicht, weil ich Heilpraktikerin bin und kinesiologisch arbeite.
  22. Ich habe die Mentalität meiner Oma geerbt – dabei fand ich als Kind Oma immer total anstrengend und autoritär. (Tja…)
  23. Die nachhaltigste Erinnerung an meine Hochzeit war meine Oma, die völlig empört „Waaaas???“ schnaubte (und den Versuch meiner Tante, sie zu bändigen), als die Standesbeamtin während der Trauungsformalien sagte, dass ich meinen Nachnamen behalten werde.
  24. Ich habe noch nie, wirklich: noch nie!, geraucht.
  25. Mein Vater war gelernter Fliesenleger, hatte danach einen mega erfolgreichen Containerdienst, sattelte anschließend auf Rohrreinigung um und hatte irgendwann ergänzend dazu einen Gerüstbaubetrieb. Als Rentner spielte er dann auf Feiern mit seiner Drehorgel. Ich glaube, das Vielseitige habe ich von ihm.
  26. Die schriftliche Heilpraktikerprüfung (Psychotherapie) bestand ich damals mit voller Punktzahl (100% – yeah!).
  27. Ich war noch nie richtig besoffen – mich daneben benehmen und die Sau rauslassen kann ich auch nüchtern ganz hervorragend!
  28. Ich habe schon immer in Rinteln gelebt – und bis auf 4 Monate während der Ausbildung im Nachbarort auch immer hier gearbeitet.
  29. Irgendwann will ich in einem anderen Land leben – wenigstens für einige Monate. Favoriten sind derzeit Schweden, Nordfrankreich oder die Balearen.
  30. Geboren bin ich in Rehren AO – wie so ziemlich alle Auetaler und Rintelner damals.
  31. Mein Steuerberater kann das Wort „Kinesiologie“ immer noch nicht unfallfrei aussprechen.
  32. Ich habe eine Ausbildung zur Tischlerin abgebrochen. Dafür ist mein Mann Tischlermeister und mittlerweile ö.b.u.v Sachverständiger.
  33. Ich bin geprüfte Gebäude-Energieberaterin (HWK).
  34. Ich bin gelernte Industriekauffrau.
  35. Mittlerweile hasse ich Büroarbeit und Verwaltungskram.
  36. Ich kann hervorragend mit wildfremden Menschen in’s Gespräch kommen.
  37. Ich liebe die Agatha Christie-Filme mit Margret Rutherford und Peter Ustinov – auch wenn ihre Miss Marple und Hercule Poirot den Originalen in den Büchern überhaupt nicht ähneln.
  38. Ich bin geprüfte „Ausbilderin für Industriekaufleute“.
  39. Ich war als Kind nur ein einziges Mal mit meinen Eltern im Sommerurlaub (Bulgarien, mit 9 Jahren). Und ausgerechnet dort hatte mein Bruder die Windpocken!
  40. Ich war als Kind und Jugendliche 8x mit meiner Oma und meinem Bruder (und einige Male war auch mein Cousin dabei) im Urlaub in Bulgarien: coolster Urlaub mit der besten Truppe aller Zeiten – vermutlich spricht der Sonnenstrand immer noch über uns. (An dieser Stelle: Grüße nach Nessebar, an die aufmerksamen Bademeister, die Bimmelbahn, das Piratenschiff und die Windmühle mit den tollen Hähnchen!)
  41. Ich hatte mal eine „Allergie“ auf Buchhaltung. (Das ist aber eine Geschichte, die ich ein anderes Mal erzählen werde…)
  42. Mit 38 Jahren wurde mir die Schilddrüse entfernt. Und schon im Aufwachraum testete ich, ob meine Stimmbänder die OP gut überstanden hatten. Ich glaube, ich war die lauteste und glücklichste frisch aus der Narkose Erwachte, die das Hamelner Klinikum jemals hatte!
  43. Es gibt ein Interview mit mir online.
  44. Ich kann Baugerüste bauen (wenn es denn sein muss).
  45. Ich bin bei uns zuhause zuständig für die Beseitung von Rohrverstopfungen.
  46. Ich mag rohen Teig. Egal ob Hefe, Rührteig, Keksteig. Sogar Blätterteig hat eine Chance bei mir (sic!).
  47. Im Kindergarten bestand ich damals auf „Marmelade ohne was drin“. Was meine Erzieherin damals in echte Schwierigkeiten brachte. (Ich wollte damals unbedingt Geleé.)
  48. Ich schnarche in Hardcorelautstärke.
  49. Das Hellspürige habe ich von meiner Oma. Die träumte immer von Zähnen, wenn jemand aus ihrem engen Kreis verstarb. (Und bei mir ist das auch so, wie ich mittlerweile weiß. :-/)
  50. Ich kann total gut Allergien behandeln, hatte selber aber noch nie selbst eine.

Autor

Hallo, ich bin Bettina. Ich helfe Menschen dabei, ihre Allergien loszuwerden, egal ob Heuschnupfen, Hausstaubmilben oder Nahrungsmittel. Damit sie das unternehmen (und essen) können, wann und was sie wollen. Mit meiner Familie samt unserer Hündin Ember lebe ich in einem Dorf im Weserbergland, einem Pollen-Eldorado vom Feinsten. Und damit war dann mein Praxisschwerpunkt "Allergiebehandlung" unausweichlich vorprogrammiert.

2 Kommentare Neuen Kommentar hinzufügen

  1. Susanne Lohs sagt:

    Liebe Bettina,

    danke danke danke für diesen kurzweiligen, extrem unterhaltsamen Einblick in dein Leben! 😂 Zu Punkt 46: Wir könnten Zwillinge sein! Das Beste am Kuchen- und Keksebacken ist das Teignaschen, definitiv!!!

    Sommerliche Grüße aus Wien
    Susanne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.