Suche
Suche Menü

Kinesiologie & Muskeltest

Die von mir bevorzugte Behandlungsmethode ist die Kinesiologie:

Im zugrunde liegenden Denkmodell arbeitet sie in erster Linie nicht am Bewusstsein, sondern auf anderen Ebenen: das Unterbewusstsein wird angesprochen, und der energetische Haushalt des Menschen wird in sein ursprüngliches Gleichgewicht gebracht.

Innerhalb der Kinesiologie gibt es viele verschiedene Schwerpunkte, wie zum Beispiel die Sportkinesiologie, die Psychokinesiologie und Brain Gym als eine Methode der Lernkinesiologie.

Allen kinesiologischen Schulen  bedienen sich des Muskeltests (dazu unten mehr).
Auch ist allen Methoden gemein, dass sie sich als Methoden zur Bewegungsförderung verstehen. Dabei geht es jedoch nicht nur um die körperliche Bewegung, sondern auch darum, dass  Seele und Geist „in Bewegung gebracht werden“.
Hier macht sich die Kinesiologie Wissen aus der Neurologie, Neurobiologie und Psychologie zunutze. Zudem fließen die neuesten Erkenntnisse aus der Hirnforschung ein.

Weiter wird davon ausgegangen, dass Körper, Geist und Seele eine Einheit bilden und sich gegenseitig beeinflussen: Geht es der Seele schlecht, so leidet auch der Körper. Ist der Körper nicht im Gleichgewicht, leidet die geistige Leistungsfähigkeit.
Ganz praktisch wirst du keine geistigen oder körperlichen Höchstleistungen vollbringen, wenn du dich seelisch schlecht fühlst.
Oder andersherum: Ist der Körper angeschlagen, geht es auch der Seele nicht gut.

Nach Bruce Lipton, dem Begründer der Epigenetik, speichern unsere Körperzellen jede gemachte Erfahrung ab, und somit können diese, egal, wie lange sie bereits her sind,  ursächlich für unsere gesundheitlichen (egal, ob seelischen, geistigen oder körperlichen) Probleme sein.  Werden die entsprechenden Konflikte aufgelöst, kann der Mensch wieder als Ganzes gesunden.

Als Techniken zur Auflösung dieser Ungleichgewichte gibt es dabei nahezu unendlich viele Möglichkeiten, u.a. Berührung, Singen, Malen, und, und, und.
Ich selber arbeite vor allem mit Berührung.

Der Muskeltest

Um möglichst schnell die Ursache für den Konflikt und den für die Auflösung des Ungleichgewichts nächsten optimalen Behandlungsschritt zu finden, steht den Kinesiologen neben der Beobachtung und Selbstwahrnehmung des Klienten vor allem der Muskeltest zur Verfügung.
Dabei macht man sich zunutze, dass im ersten Moment, wenn die Einheit Körper/Geist/Seele in Stress gerät, die Muskeln schwächer werden, bzw. ganz abschalten.
Hier zeigt sich übrigens auch sehr schön die Einheit von Körper, Geist und Seele: Haben Seele oder Geist Stress, wird auch der Körper schwächer.

Aber auch der Muskeltest hat seine Grenzen und Schwächen:
Die korrekte Fragestellung und eine gewisse Demut und Neutralität vom Testenden gehören für eine korrekte Aussage ebenso dazu, wie das Wissen, wie der Muskeltest beeinflusst werden kann (um somit genau diese Beeinflussung der Testergebnisse zu vermeiden)!

Bei wichtigen medizinischen Testergebnissen aufgrund des Muskeltests hole dir daher unbedingt vom Haus- oder Facharzt eine zweite Meinung ein!

Als wahrsagende Möglichkeit der Entscheidungsfindung über wichtige Weichenstellungen im Leben ist er ebenfalls nicht geeignet.

Und zu guter Letzt und der Vollständigkeit halber: Auch wenn mittlerweile sogar viele Ärzte mit dem Muskeltest arbeiten, ist er doch naturwissenaftlich immer noch nicht zufriedenstellend bewiesen.