Gesunde Quicktipps Kinder Schmerzen

Krank über die Feiertage: meine wichtigsten Tipps, wenn keine Medikamente greifbar sind

Du bist mittendrin in den Feiertagen, im Urlaub. Oder das Wochenende steht vor der Tür. Egal, was genau: Nach dem Gesetz der größten Schikane wirst du oder einer deiner Lieblingsmenschen genau JETZT krank. Mit Magen-Darm, Kopf- oder Rückenschmerzen, oder einem fiesen grippalen Infekt. Und ein weiteres Naturgesetz sagt, dass du natürlich kein passendes Medikament im Haus hast. (Dass die nächste Apotheke mit Notdienst kaum erreichbar ist, brauche ich nicht zu erwähnen, oder?)

Für solche Fälle habe ich jetzt meine Lieblingstipps aus der kinesiologischen Hausapotheke zusammengefasst. Sie sollen ausdrücklich keinen Arzt ersetzen, aber dir im besten Fall eine wirkungsvolle Unterstützung bieten, sodass die Krankheit so stark abgemildert wird, dass weder Medikamente, noch der Vertretungsarzt oder gar ein Krankenhausaufenthalt benötigt werden.

Falls der Einsatz meiner Techniken aber keinen ausreichenden Erfolg zeigt, geh zum Arzt oder ins Krankenhaus. Das gilt besonders, wenn Kinder betroffen sind!

Vorab ein genereller Tipp:
Die Immer-wieder-und-bei-jedem-Problem-Anleitung für den Hausbedarf, meine 10-Minuten-Anleitung, lohnt den Versuch nicht nur bei Infektionen, sondern auch bei Schmerzen und Stress. Denn ein ausgeglichener Körper kann sich schneller selbst regulieren, sodass Schmerzen, Stress – und überhaupt alles – schneller verschwinden.


Erkältung/Bronchitis/grippaler Infekt/Covid

Viel hilft viel. In diesem Fall bedeutet das: Meine 10-Minuten-Anleitung hilft deinem Körper, sich so schnell wie möglich zu regenerieren. Das ist schon eine sehr rasante Art der Behandlung.

Alle anderen hier vorgestellten Techniken gehen aber noch schneller. Sie können daher bei Bedarf „mal eben“ zwischendurch durchgeführt werden. Aber bitte beachte: Diese Ratzfatz-Techniken helfen in erster Linie „nur“ gegen die Symptome wie Husten, Schnupfen, Heiserkeit und Kopfdröhnen, sorgen aber weniger für eine ganzheitliche Bekämpfung deiner Krankheit. (Außerdem: Bei regelmäßiger Behandlung über mehrere Tage hinweg kann sich dein Brustkorb irgendwann anfühlen, als ob du stundenlang Sparringspartner von Muhammed Ali gewesen bist.)

Weitere Anregungen jenseits der Kinesiologie findest du in meinem Blogbeitrag über unsere Coviderkrankung oder in meinen Tipps, was wir bei Erkältungen alles an Hausmitteln nutzen.

Verschleimung/Schnupfen:

Mit der vermehrten Schleimbildung und dem Schnupfen will unser Körper dafür sorgen, dass die Viren und Bakterien möglichst schnell abtransportiert werden. So nervig das also alles ist: Unterdrücken wäre nicht gut! Mit meiner Technik wirst du aber den (festsitzenden) Schleim in Nase, Nebenhöhlen und Bronchien schnell los, sodass du wieder (vorübergehend) frei atmen kannst. Begleitend habe ich noch 2 weitere Regionen für die AkupressurMassage eingezeichnet. Sie gelten als neurolymphatische Regionen von zwei Meridianen, die als Energiebringer unseres Körpers gelten. Und Energie können wir immer brauchen, um schneller gesund zu werden. (Ruhe dürfen wir uns aber trotzdem gönnen.)

AkupressurMassage bei Problemen mit den Bronchien und Verschleimung
Vordere Regionen für die AkupressurMassage bei Erkältung und/oder Problemen mit den Bronchien

Ich selber massiere bei mir mit den Knöcheln meiner zur Faust geschlossenen Hand. Du darfst aber natürlich auch liebevoll-sensibel mit den Fingerspitzen arbeiten.

Wenn es noch minimaler sein soll, dann teste meine klassische Anleitung zum Schnupfen lösen.

AkupressurMassage-Zonen am Rücken

Wenn du eine andere Person behandelst und den Rücken bearbeitest, massiere ruhig alle angezeigten Regionen. Das dauert nicht viel länger, bringt aber sehr viel mehr für den Körper. Wichtig dabei: wirklich oben am Nacken, am Ansatz des Schädels, beginnen!

Falls du dir unsicher bist, wo genau du massieren sollst, empfehle ich dir meine 3-Minuten-Anleitung: Dort habe ich alle Regionen etwas genauer erklärt.

Husten

Du wendest die gleiche Technik wie bei Schnupfen und Verschleimung an:

AkupressurMassage bei Problemen mit den Bronchien und Verschleimung
Vordere AkupressurMassage-Zonen bei Problemen mit Erkältung und/oder den Bronchien

Akupressur-Massage-Zonen am Rücken

Möglichkeit 2:
Was ich bei mir selber ausprobiert und ebenfalls für gut befunden habe: Die flache Hand auf den Brustkorb auflegen und durch die Handfläche gedachte Heilenergie in den Körper schicken. (Ich kann dir nicht garantieren, dass das bei dir auch funktioniert. Aber ein Versuch ist es wert. – Gerne freue ich mich über Rückmeldungen dazu!)

Immunsystem allgemein stärken

Wie oben schon erwähnt: -> 10-Minuten-Anleitung


Schmerzen

Schmerz ist nicht gleich Schmerz. Was aber allen Schmerzen gemein ist: Sie sind ein Warnsignal unseres Körpers, genauer hinzusehen. Daher nimm hartnäckige Schmerzen bitte nicht auf die leichte Schulter, sondern mach dir schnellstmöglich einen Termin bei deinem Doc. Bis dahin kannst du meine Techniken ausprobieren.

Kopfschmerzen

Kopfschmerzen sind nicht gleich Kopfschmerzen, das hängt von der Ursache des Schmerzes ab. Daher kann ich dir nicht versprechen, dass meine Techniken hier wirklich funktionieren. Einen Versuch ist es aber wert, oder?

Aber vorab: Mache einen Test auf einen möglichen Schlaganfall. Nein, da ist alles okay?
Gut. Dann gilt: Meistens ist Stress ein zentraler (Mit-)Auslöser von Kopfschmerzen: Also würde ich schauen, dass ich besagten Stress und eine mögliche Reizüberflutung gemindert bekomme:

Nackenverspannungen

Fies, weil es erst ein wenig ziept. Aber dennoch wirkungsvoll: (mehr oder weniger sanft) Finger in die schmerzenden Stellen bohren (Akupressur) und diese leicht massieren. Ansonsten: die Jedi-Technik der 3 SOS-Techniken.

Weiterhin können auch diese Antischmerzmethoden helfen:

Rückenschmerzen (Ursache?)

3 SOS-Techniken, insbesondere die Jedi-Technik. Bei Wechsel des Schmerzortes die Hand auf die neue schmerzende Region nachziehen.

Aber auch bei Rückenschmerzen kann ein Spaziergang/Joggen/Tanzen schlimmeren Beschwerden vorbeugen oder bereits vorhandene lindern.

Zu guter Letzt:


Unfallfolgen: Verbrennungen, Schnittwunden, Prellungen, Knochenbrüche, Zerrungen

Vorab: Meine Techniken unterstützen die Heilung. Die Erstversorgung aber bitte nach Alter-Väter-Erste-Hilfe-Sitte und vom Doc – hier bitte nicht mit kinesiologischen Techniken experimentieren!!!!

Gegen den Schmerz: die Baldachin-Technik aus den 3 SOS-Techniken.

Zur Beschleunigung der Heilung: die Tibetanischen Achten aus den 3 SOS-Techniken.


Verdauung: Magen-Darm, Übersättigung

Vordere AkupressurMassage-Zonen bei Problemen mit dem Verdauungssystem
Vordere AkupressurMassage-Zonen bei Problemen mit dem Verdauungssystem
Akupressur-Massage-Zonen am Rücken

Egal, was genau der Grund für die Beschwerden im Verdauungssystem ist, die Vorgehensweise ist immer die gleiche: Du massierst vorsichtig (!) mit geringem Druck die gezeigten Regionen von oben nach unten. Dabei kannst du dich auf vorne oder den Rückenbereich beschränken.

AkupressurMassage Dickdarm
AkupressurMassage des Dickdarmmeridians bei Verstopfung

Bei Verstopfung, und wenn du die Vorderseite behandelst, massiere bitte noch zusätzlich die seitlichen Oberschenkel von der Hüfte bis unter das Knie.

Falls du dir unsicher bist, wo genau du massieren sollst, empfehle ich dir meine 3-Minuten-Anleitung: Dort habe ich alle Regionen etwas genauer erklärt.

(Bei Magen-Darm nehmen wir selbst ergänzend 5 Globuli Arsenicum album D12 (nach jedem Gang ins Bad ;-)). Das hat sich für uns nach einigen Experimenten, auch mit den einschlägigen schulmedizinischen Klassikern, als am wirkungsvollsten entpuppt. (Und es mir dabei ziemlich egal, ob Homöopathie „in einer wissenschaftsbasierten Gesundheitspolitik keinen Platz“ hat.) )


Nerven/Stress/Herz/Blutdruck:

Blutdruck- und Herzprobleme gehören in erster Linie in die Betreuung eines Notarztes. Bis der kommt, empfehle ich als kinesiologische Technik die positiven Punkte oder als ausführlichere Variante meine KoppDots. (Vorausgesetzt, es geht dem Patienten ansonsten gut! Andernfalls sind natürlich die üblichen Erste-Hilfe-Maßnahmen sinnvoller!)

Beide Techniken kannst du, ebenso wie einen Spaziergang (s. o.), auch vorbeugend anwenden. (Fällt nur mir auf, dass ich Spaziergänge hier ziemlich häufig als Mittel gegen Stress, Kopfschmerzen und Bluthochdruck empfehle? Jetzt erst begreife ich, warum für so viele Familien ein Weihnachts- oder Osterspaziergang zu den Feiertagen gehört …)

Kurze Anleitung für meine 10-Minuten-Routine gefällig?

Die eierlegende Wollmilchsau unter meinen Anleitungen übersichtlich als pdf-Dokument.

Willste meine kinesiologische Selbsthilfe-Anleitung, um Erkältungen (oder anderen Infektionen) vorzubeugen?

Du willst weniger Erkältung und mehr Gesundheit? Für dein getuntes Immunsystem kannst du viel selbst machen. Meine zusammengefasste Anleitung für Kinesiologie-Anfänger bekommst du zum Einstieg, wenn du dich in meinen Newsletter einträgst. Der kommt etwa 1 - 4x im Monat und ist voll mit Tipps und Hintergrundgeschichten. Außerdem informiere ich dich zwischendurch über meine eigenen und sinnvolle andere Angebote.
Zu Risiken und Nebenwirkungen frag aber lieber keinen Arzt und Apotheker.

Ich sende keinen Spam! Erfahre mehr in meiner Datenschutzerklärung.

Autor

Hallo, ich bin Bettina. Ich helfe Menschen dabei, ihr Immunsystem in den Griff zu bekommen, egal ob Allergien á la Heuschnupfen, Hausstaubmilben oder Nahrungsmitteln. Oder ob es Probleme mit Dauererkältungen oder unerklärlicher Erschöpfung gibt. Damit sie das unternehmen (und essen) können, wann und was sie wollen. Mit meiner Familie samt unserer Hündin Ember lebe ich in einem Dorf im Weserbergland, einem Pollen-Eldorado vom Feinsten. Und damit war dann mein Praxisschwerpunkt "Allergiebehandlung" unausweichlich vorprogrammiert.

2 Kommentare Neuen Kommentar hinzufügen

  1. Elke Pfütze sagt:

    Liebe Bettina,
    es macht einfach Spaß, deinen Newsletter zu lesen. Ich bin noch nicht ganz durch, es gibt ja so viel interessante Nebengleise, aber der Artikel über Kinder und Eltern trifft so die Realität. Für die wichtigsten Dinge ist keine Zeit und oft auch kein Geld. Wenn sich die Eltern aber wenigstens die Zeit nehmen würden! Nur ein paar Minuten am Tag reichen ja manchmal schon. Nach wie vor wird nach den schnellen Lösungen gesucht – Pille rein und gut isses. Aber was ist später? Wie du schon schreibst, sieht dann keiner mehr den Zusammenhang mit der jetztigen Zeit, wo man hätte etwas tun können.
    Ich bleibe dran am Lesen und mag mir gar nicht vorstellen, wieviel Arbeit du dir mit dem Newsletter machst.
    Vielen Dank dafür und liebe Grüße
    Elke

    1. Hallo Elke,

      der Newsletter kostet mich zwar Zeit, macht aber keine Arbeit, sondern einen Riesenspaß! 🙂

      Du meinst den Artikel „Warum Corona unsere Kinder auch noch in 30 Jahren krank machen wird – auch ohne Infektionen“, oder? Ich glaube nicht, dass irgendeine Mutter oder ein Vater ihr/sein Kind aus Faulheit „schadet“. Es ist mMn nach meistens Unwissenheit oder Überforderung (auch im Sinne von Zeitmangel).
      (Ich denke, ich selber habe auch nicht alles richtig gemacht – und mache es immer noch. Erziehung ist nun mal eine einzige Aneinanderreihung von Fehlern. Steht im großen Elternhandbuch als Paragraf 2, gleich nach Paragraf 1 „Mama und Papa sind immer schuld“ und noch vor Paragraf 3 „Mama und Papa sind peinlich.“ 😉 )

      Für diejenigen, die den einen oder anderen Tipp suchen, schreibe ich übrigens die meisten meiner Blogartikel. Wenn ich damit dann dem einen oder der anderen weiterhelfen kann, habe ich mein Ziel erreicht.

      Lieben Dank nochmal für dein Lob und
      lieben Gruß
      Bettina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert